Hinweise zum Datenschutz auf unserer Homepage

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis zur Begründung einer Mitgliedschaft oder zum Zwecke der Abwicklung von Weiterbildungsmaßnahmen. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzregeln der ISV

Die ISV erhebt und speichert Daten im Sinne des Artikel 4 Abs.1b DSGVO zur Erfüllung seiner satzungsgemäßen Tätigkeit. Im Folgenden können Sie sich informieren, welche Daten konkret gespeichert werden, warum die Daten gespeichert und verarbeitet werden, wer Zugriff auf die Daten hat, an wen sie ggf. weitergegeben werden, welche Speicherfristen festgesetzt sind und an wen Sie sich im Verein wegen Anfragen zu gespeicherten Daten und Löschungen wenden können. Mit der Stellung eines Mitgliedsantrages oder der Einwilligungserklärung als Teilnehmer von Weiterbildungsmaßnahmen erklärt sich das Mitglied einverstanden, dass die im Zusammenhang mit der Mitgliedschaft benötigten personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Ohne Kenntnisnahme dieser Regeln und der Zustimmung dazu kann die Mitgliedschaft nicht begründet werden.

Welche Daten werden bei Mitgliedern gespeichert?

Wir speichern die von Ihnen gemachten Angaben zu Person, Adress- und Kontaktdaten, die Zugehörigkeit zu einem Vertragspartner aus der Versicherungsbranche und Ihre Bankverbindung.

Treten Sie dem Rahmenvertrag der ISV zur Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung bei, dann speichern wir darüber hinaus auch den Tätigkeitsbeginn, die von Ihnen aufgegebenen Daten zum Versicherungsumfang, Beginn und Ende des Versicherungsschutzes, sowie Datum und Art von abgerufenen Versicherungsbescheinigungen. Der Verein unterstützt seine Mitglieder auch bei der Abwicklung von Schäden und ist bei der Schadenermittlung für den Rahmenvertragspartner tätig. In diesen Zusammenhang speichern wir auch den damit zusammenhängenden Schriftverkehr im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Wenn Sie die ISV als Trusted Partner beauftragt haben, müssen zu Nachweiszwecken die Angaben Ihres Antrages und Ihre Identifikationsdaten (Personalausweiskopie) gespeichert werden.

Wenn Sie die ISV als Weiterbildungspartner nutzen speichern wir neben den oben genannten Adress- und Kontaktdaten zusätzlich die Kontonummer Ihres Weiterbildungskontos und die Teilnahmen an einzelnen Weiterbildungsmaßnahmen.

Warum werden die Daten gespeichert und verarbeitet ?

Die Datenspeicherung und -verarbeitung erfolgt ausschließlich zu satzungsgemäßen Zwecken und zur Abwicklung von Rahmenverträgen. Im Einzelnen:

  • Zum Zwecke der Vereinsverwaltung und des Einzugs von Beiträgen
  • Zur Abwicklung des Rahmenvertrages zur Vermögensschaden-Haftpflicht
  • Zur Beitragsabrechnung zu diesem Rahmenvertrag
  • Zur Abwicklung von Schäden aus dem Rahmenvertrag
  • Bei der Eröffnung von Weiterbildungskonten als Trusted Partner
  • Bei der Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen und Nachweis der Teilnahme gegenüber der Weiterbildungsplattform gutberaten
  • Zum Abgleich der Teilnahmeberechtigung an anderen Rahmenverträgen
  • Bei Rundschreiben an die Mitglieder
  • Bei Organisation und Abwicklung der Jahreshauptversammlung

Wer hat Zugriff auf die Daten?

Der Zugriff auf die Mitgliedsdaten ist beschränkt auf den Vorstand und die zur Abwicklung der Verwaltung beauftragen Personen. Externe EDV-Dienstleister, welche die ISV bei der Wartung der Plattformen oder bei Einladungen oder sonstige Verwaltungstätigkeiten unterstützen, sind vertraglich zur Einhaltung der Datenschutzrichtlinien verpflichtet.

An wen werden Daten weitergegeben?

Es erfolgt keine Datenweitergabe an Dritte, die nicht dem Vereinszweck dienen oder der die Mitglieder und Nutzer nicht zugestimmt haben. Eine Weitergabe erfolgt:

  • In Form von Buchungslisten beim Beitragseinzug an die Bank
  • In Form von An- und Abmeldelisten und Jahresabrechnungen zur Abwicklung des VH-Vertrages gegenüber der ERGO
  • In Form von Listen an Gutberaten in denen die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen gemeldet wird
  • In Form von Datenweitergabe bei Eröffnung von Weiterbildungskonten
  • In Form von kurzfristig gespeicherten Teilnehmerlisten, mit denen Hotelbuchungen oder sonstige Anmeldungen bei der Jahreshauptversammlung gemeldet oder abgeglichen werden.
  • Soweit wir gesetzlich verpflichtet sind an Behörden, z.B. bei Steuerprüfungen an das Finanzamt.

Wie lange werden Daten gespeichert?

Der Verein ist berechtigt und verpflichtet relevante Abrechnungsunterlagen innerhalb der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen vorzuhalten. Deshalb speichern wir:

  • Daten von Mitgliedern, die nie am Rahmenvertrag VH teilgenommen haben noch drei volle Kalenderjahre nach dem Ausscheiden
  • Daten von Mitgliedern, die am Rahmenvertrag teilgenommen haben erst nach 33 Jahren. Hintergrund ist die unbegrenzte Nachhaftung aus dem Vertrag, die zu Gunsten des Mitgliedes nur durch Datenspeicherung bei der ISV nachgewiesen werden kann
  • Daten zur Kontoeröffnung von Weiterbildungskonten aus Nachweisgründen unbegrenzt
  • Daten zur Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen bis zu 10 Jahren nach der letzten Teilnahme an einer Maßnahme.
  • Unterlagen die wir zur Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten benötigen wie z.B. aus dem Handelsgesetzbuch oder der Abgabenordnung. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre.

Wer ist für den Datenschutz beim ISV verantwortlich?

Für Fragen rund um den Datenschutz, für Auskünfte welche Daten gespeichert sind und für Löschungswünsche, soweit dem gesetzliche Aufbewahrungsfristen nicht entgegenstehen, ist unser Vorstandsmitglied Stefan Baumann Verantwortlich. Seine Kontaktdaten finden Sie auf der Vorstandsseite

Betroffenenrechte

Sie haben im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (Art. 15 bis 18 und 21 DS-GVO) jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und gegebenenfalls ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an den Verantwortlichen (s.o.) wenden. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesschutzbeauftrage des Bundeslandes, in dem die ISV ihren Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragen sowie deren Kontaktdaten entnehmen Sie bitte folgenden link: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/Anschriften_links-node.html
Ferner haben Sie das Recht, Daten, die die ISV auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung des Vereinszweckes verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen (Art. 20 DS-GVO).